Klaviermusik zu schreiben, bedeutet für mich, in einem ersten Schritt Keimzellen zu entwickeln: Motive, kleine rhythmische Patterns, oder Melodien, die geeignet sind, eine bestimmte Stimmung über ein ganzes Stück zu tragen. So entstehen Fragmente, die weiterentwickelt oder wieder verworfen werden, Motive, die in unterschiedlichen Klangflächen und unterschiedlichen Tempi ausprobiert werden. Irgendwann sind dann Strukturen entstanden, bei denen ich das Gefühl habe: Die sind richtig, die müssen so und nicht anders klingen. Kein Ton zu viel, kein Ton zu wenig. Wenn ich nicht aufhören mag, ein Stück wieder und wieder zu spielen, dann ist es fertig. So geht das über Monate. Und dann kommt der Tag, da spielt man alle so entstandenen Stücke hintereinander und plötzlich ist eine Stunde vergangen. Und dann steht man da und denkt: Ja, du hast da 12 schöne Titel, die ein schönes, kleines, entspannendes Klavieralbum ergeben. Das ist ein großes Gefühl… Continue reading

Die Resonanz auf mein erstes Klavieralbum war bisher großartig: Auf Facebook schrieb mir ein amerikanischer Café-Besitzer, dass er über ein Youtube-Video auf „Beautiful sadness“ aufmerksam geworden sei. Er habe es in seinem Café abgespielt und binnen drei Minuten hätten vier Gäste nachgefragt, wer denn da Klavier spiele… In Bonn wird die CD regelmäßig in einem Teehaus und einem Museumsrestaurant gespielt. Meiner blog-Statistik entnehme ich, dass viele Besucher die Noten herunterladen, was mich besonders freut. Auf Amazon sind es besonders die Yiruma-Fans, die mein Album gleich mit bestellen. Ein Pilates-Coach meinte zu mir, die Stücke würden perfekt zu den Übungsabläufen passen, aber ich solle doch beim nächsten Mal bitte ein 60 Minuten-Album produzieren, weil seine Übungseinheiten eine Stunde dauern und er zwischendurch nicht die CD wechseln möchte. Na gut, ich werde mich anstrengen… Die ersten neuen Stücke sind schon fertig – das 2. Album folgt im Laufe des Jahres.

Na endlich! Es hat viel länger gedauert als gedacht. Aber jetzt ist sie tatsächlich käuflich zu erwerben. Hoffentlich stellt Amazon auch zeitnah die Hörproben ein. Dies ist leider keine Selbstverständlichkeit, wenn man, wie ich, sein Produkt über einen kleinen Vertrieb einstellen lässt.
Reinhören kann man aber schon auf der mp3 Seite bei Amazon oder bei iTunes:
http://www.amazon.de/Entspannungsmusik-Klavier-Klaviermusik-Entspannung-Regeneration/dp/B00F0ISR16/ref=sr_shvl_album_1?ie=UTF8&qid=1378650950&sr=301-1

https://itunes.apple.com/de/album/entspannungsmusik-klavier/id700356675

http://www.amazon.de/Entspannungmusik-Klavier-Klaviermusik-Entspannung-Regeneration/dp/B00FEGB41O/ref=sr_1_1?s=music&ie=UTF8&qid=1380533950&sr=1-1&keywords=piano+melancolia

I´m proud to present my new CD “piano melancholia” with romantic piano melodies for relaxation and more. The release is available on iTunes and amazon.

https://itunes.apple.com/us/album/piano-dreamland-romantic-melodies/id701166136

http://www.amazon.com/Piano-Dreamland-Romantic-Relaxation-Meditation/dp/B00F15YZKU/ref=sr_shvl_album_1?ie=UTF8&qid=1378648937&sr=301-1

https://itunes.apple.com/ar/album/musica-piano-para-la-relajacion/id786326110

In wenigen Wochen (September 2013) erscheint die CD „piano melancolía“: Entspannungsmusik Klavier – sanfte Klaviermusik für Entspannung, Wellness und Regeneration (international release: piano melancolía: piano dreamland – romantic melodies for relaxation, stress relief, deep sleep, wellness, massage, yoga, spa, meditation and health).

Die 14 Titel des Albums sind kleine, lyrische Charakterstücke, in denen ich Einflüsse der minimal music und des Jazz mit Elementen klassischer und romantischer Musik verwoben habe.

Entspannend ist nicht nur das „Hören“ der Musik, sondern auch das Spielen am Klavier – deshalb werde ich die Noten einiger Stücke auf diesem Blog als pdf veröffentlichen (als Urheber der Musik darf ich das…). Sie sind bewusst einfach gehalten, sodass auch Klavieranfänger (gerade Erwachsene Anfänger) gut mit ihnen zurecht kommen sollten.

carl jürgen emert